Wendelsteinstraße deutlich älter

Ist die Wendelsteinstraße deutlich älter und somit die Begründung der Gemeinde bzgl. Ersterschließung hinfällig?
Auf einer historischen Karte des Landkreises Rosenheim, ca. aus dem Jahr 1895, ist die Wendelsteinstraße als Verbindungsstraße zu einem Güterbahnhof deutlich sichtbar.

Das Foto sehen Sie hier


Den Link zur kompletten Karte finden Sie hier
https://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/histkarten/suche?kartenid=426

Sollte dies stimmen, dass die Wendelsteinstraße derart alt ist, so gilt sie als historische Straße und die Gemeinde könnte für den Ausbau nicht mehr die Ersterschließungsbeiträge erheben.

Stichwort "historische Straße"
Aus dem Blickwinkel des Erschließungsbeitragsrechts liegt eine nicht nach den §§ 127 ff. BauGB
abrechenbare „historische Straße“ vor, wenn diese zu irgendeinem Zeitpunkt vor Inkrafttreten des
BBauG Erschließungsfunktion besessen hat und für diesen Zweck endgültig hergestellt war. Das
heißt, neben der Erschließungsfunktion ist weiterhin für die Annahme einer historischen Straße
deren „endgültige Herstellung“ erforderlich.
VG Ansbach, Beschluss v. 20.02.2017 – AN 3 S 16.02436, AN 3 S 16.02437

Wir recherchieren hier weiter.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Anmerkung zur Gemeinderatssitzung am 30.1.2018 in Großkarolinenfeld

Rathaus Neubau